Logo Naturgarten Schönegge
Über uns

Von der Bio-Gärtnerei zur sozialen Landwirtschaft

Der Naturgarten Schönegge

Was als reiner Bio-Gemüsebaubetrieb in Freising begann, hat sich schnell zu einem Ort der Inspiration, der Begegnung und des fruchtbaren Miteinanders entwickelt. Heute sind wir nicht nur Bio-Gärtnerei und Direktvermarkter, sondern eine gewachsene soziale Landwirtschaft. Hier gelingt es, ökologisches Wirtschaften mit wichtigen Aufgaben des Sozial-, Bildungs- und Gesundheitssektors zu verbinden. Wir schaffen es nicht nur, unsere Wirtschaftsflächen ökologisch aufzuwerten, sondern auch soziale Teilhabe möglich zu machen, Raum zu bieten für eine gesunde physische und psychische Entwicklung und den sozial-ökologischen Wandel unserer Gesellschaft positiv voranzutreiben.

Unsere Vision & Mission

Wir müssen neue Wurzeln schlagen

Nachdem durch den Wegfall unserer Pachtflächen unsere bisherige Existenzgrundlage gefährdet ist, haben wir die Fühler nach neuen Möglichkeiten ausgestreckt und unseren Zukunftshof gefunden. Hier soll unser Projekt mit Deiner Hilfe neu aufgebaut und weiterentwickelt werden.

Sei dabei!

Damals bis heute: Unsere Meilensteine

Der Naturgarten Schönegge hat bereits mehr als 30 Jahre Geschichte geschrieben. Hier erfährst du mehr über unseren Werdegang.

1989 Gründung

Die Brüder Erhard und Horst Schönegge gründen gemeinsam den Naturgarten Schönegge, um Bio-Gemüse für die Region anzubauen. Sie nutzen dabei zunächst das Gelände des elterlichen Betriebs, der Gärtnerei Schönegge in Freising, die seit 1983 nach den Richtilinien des Anbauverbandes Naturland wirtschaftet.

1995 Umzug nach Meilendorf

Nach längerer Suche können Erhard und Horst im Ort Meilendorf (Gemeinde Nandlstadt) im nördlichen Landkreis Freising einen kleinen Flecken Acker kaufen und hier ihren Wirtschafts- und Lebensmittelpunkt aufbauen. Gleichzeitig wird das angebaute Gemüse mit dem neu gegründeten Lieferservice direkt zu den Kund:innen in der Region gebracht und ein kleiner Hofladen vor Ort aufgebaut.

1998 die ersten Pferde kommen

Schon bald nach dem Umzug nach Meilendorf ziehen die ersten Ponys am Hof ein. Die pferdebegeisterten Töchter von Horst und Erhard versorgen und pflegen ihre felligen Vierbeiner mit viel Liebe und Engagement und so wird der Pferdebereich Stück für Stück ausgebaut.

2002/ 2003 erstes FÖJ und erstes Ferienlager am Hof

Gemeinsam mit dem Tagwerk Förderverein e.V. findet 2003 das erste Zeltlager im Naturgarten Schönegge statt. Kinder zwischen 8 und 14 Jahren dürfen hier eine Woche lang am Hofleben teilhaben, die Gärtnerei mit allen Sinnen erleben und an der Gemeinschaft wachsen. Etwa zur gleichen Zeit vergibt der Naturgarten Schönegge zum ersten Mal einen Platz für ein Freiwilliges ökologisches Jahr.

2003 der PC-Gärtner kommt auf den Markt

Bereits seit Ende der 1990er Jahre tüftelt Erhard Schönegge selbstständig an einer Software, mit der die Warenwirtschaft, das Artikelmanagement und der Kundenservice von Lebensmittel-Lieferbetrieben abgewickelt werden kann. Mit dem „PC-Gärtner“ ist ihm das gelungen und die Software ist heute deutschlandweit Marktführer in diesem Segment.

2008 erstes Integrationsprojekt mit dem JAF-Verein

JAF steht für Jakob, Andreas und Ferdinand. Die Jungs haben einen erhöhten Förderbedarf und können durch das Engagement ihrer Eltern und das soziale Herz des Naturgarten Schönegge einen großen Teil ihrer Zeit anstatt in einer Behinderteneinrichtung auf unserem Hofgelände verbringen, hier wachsen und sich entwickeln.

2011 die Kooperation mit der Lebenshilfe Freising beginnt

Nach dem großen Erfolg des Integrationsprojekts mit dem Verein JAF sollte dauerhaft eine Möglichkeit entstehen, förderbedürftige Jugendliche im Naturgarten Schönegge zu beschulen und in die landwirtschaftlichen Tätigkeiten zu integrieren. Extra dafür wurde 2011 ein Gebäude eröffnet, das neben einer großen Küche als Begegnungsort ein Klassenzimmer für die Lebenshilfe Freising bereithält. Seitdem verbringen jedes Jahr ca. 10 Jugendliche ihr Berufsbildungsjahr bei uns in der Gärtnerei.

2013 Erweiterung des Pferdestalls

Lili Schwaiger, die Tochter von Erhard Schönegge, hat sich als Dipl. Sozialpädagogin auf den Bereich Reitpädagogik/-therapie und tiergestützte Interventionen mit Bauernhoftieren spezialisiert. Damit mehr Ponys für diese Zwecke eingesetzt werden können, wird der Pferdestall erweitert und neue Pferde dürfen einziehen.

2015 Gründung des Erlebnis Naturgarten e.V.

In diesem Jahr gründen wir den hofeigenen Verein Erlebnis Naturgarten e.V.. Ziel des Vereins ist es, das bunt gewachsene Freizeit- und Bildungsangebot des Naturgarten Schönegge zu bündeln und zu professionalisieren. Der Verein bietet mittlerweile dringend notwendige Plätze für Reiththerapie, leistet wertvolle Bildungsarbeit im Bereich Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung, hilft bei der Integration von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsalltag am Hof und ist Träger des Naturkindergarten Schönegge.

2016 Eröffnung des Naturkindergarten Schönegge

Unser integrativer Naturkindergarten befindet sich – eingebettet hinter den oberen Gewächshäusern – mitten im Naturgarten Schönegge und bietet derzeit Platz für 54 Kinder aus den umliegenden Gemeinden. In unserem Naturkindergarten sind die Kinder nicht nur zu Besuch auf einem landwirtschaftlichen Öko-Betrieb, sie begegnen täglich auch verschiedenen Tieren, den Mitarbeiter:innen der Gärtnerei sowie den Schüler:innen der Lebenshilfe Freising – ein unerschöpfliches Angebot an Erfahrungs-, Lern- und Spielmöglichkeiten. Forschen, entdecken, staunen, füttern, ausmisten, pflanzen, buddeln, klettern und rennen: Die eigenen, sinnhaften Tätigkeiten im Umgang mit Tieren und Pflanzen stärken die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein und Urvertrauen und fördern zahlreiche Kompetenzen.

Im Naturkindergarten Schönegge können mittlerweile auch soziale Berufe (Kinderpfleger:in/ Erzieher:in) erlernt und ein Freiwilliges ökologisches Jahr absolviert werden.

2023 Auszeichnung 40 Jahre Naturland

Wir werden für 40 Jahre Mitgliedschaft im Naturland-Verband ausgezeichnet.

2025 Umzug auf den Zukunftshof?!

Unsere Geschichte soll nicht enden. Wir hoffen, dass es weitergehen kann.

Mach mit! Hilf uns, den Zukunftshof in Freising aufzubauen und zu gestalten.

Lilian Schwaiger – treibende Kraft hinter dem Zukunftshof

Lili ist eine der Töchter von Erhard Schönegge und studierte Sozialpädagogin. Im Anschluss an Ihr Studium hat sie sich immer weiter auf den Bereich Reitpädagogik/Reittherapie und tiergestützte Interventionen mit Bauernhoftieren spezialisiert. Lili ist 1. Vorstand des Erna e.V. und leitet diesen geschäftsführend. Dank ihrer Visionen konnten viele kleinere und größere Projekte im Naturgarten Schönegge umgesetzt werden. Ihr bisher größtes Vorhaben ist es nun, mit dem Zukunftshof eine multifunktionale Landwirtschaft zu schaffen, die einen sozialen und ökologischen Mehrwert für die Gesellschaft und die Region bietet.

Sie ist Ansprechpartnerin für alle organisatorische Fragen und kreativen Ideen bzgl. des Zukunftshofs.

Mail: lilly@schoenegge.de

Telefon: 0175 4867970

Philipp Schwaiger – unser Macher

Philipp ist der Ehemann von Lili und hat nach seiner Ausbildung als Heilerziehungspfleger und Hauswirtschafter nach neuen Herausforderungen gesucht. Heute ist er erfolgreich als selbstständiger Baumpfleger unterwegs. Philipp ist ein Mann der Tat und hat uns für den Zukunftshof durch seine liebenswerte und kommunikative Art schon die ein oder andere Türe geöffnet. Er sieht sich auf dem Zukunftshof als Landwirt und gute Seele.

Philipp ist Ansprechpartner für alle technischen Fragen und möglichen Kooperationen.

Telefon: 0152 08429263

Sophia Sedlmaier – vielfältige Teamplayerin

Sophia, die jüngste Tochter von Erhard Schönegge, hat an der TU München Biologie und Umweltplanung studiert und sich anschließend zur Multiplikatorin für Umweltbildung/Bildung für nachhaltige Entwicklung weitergebildet. Sie ist eine der Geschäftsführenden der Direktvermarktung des Naturgarten Schönegge und 2. Vorstand im Erna e.V. Ihr Herz schlägt für alle Themen rund ums Pferd und die Bildung für nachhaltige Entwicklung im Bereich Landwirtschaft und Ernährung. Für den Zukunftshof wünscht sie sich eine für die Gesellschaft offene, nachhaltig wirtschaftende Landwirtschaft und einen Ort, der Genuss, Erlebnis und Bildung miteinander vereint.

Sophia hat für alle Fragen und Anliegen ein offenes Ohr. Meldet euch einfach.

Mail: sophia@schoenegge.de

Telefon: 0152 56389428